close

Behind the Scenes – die la-le-luna-Familienband bei KIKA Singalarm

Am Samstag den 6.7.2019 konntet ihr die ganze la-le-luna-Familienband bei Singalarm erleben! Jetzt noch in der KIKA Mediathek Singalarm.

Wie das so war mit dem Videodreh, das erfahrt ihr jetzt hier, behind the scenes … Es geht los

Am 27.3.2019 war es endlich soweit.

Unsere ganze la-le-luna-Familienband mit dem Papa hat sich auf den Weg nach Köln gemacht. Im Gepäck unsere Instrumente, Bandoutfits – mit ein paar ganz neuen Kreationen von Frau Oktober, Reiseproviant und ganz viel gute Laune.

la-le-luna-Famiienband Bandoutfit
Von Sara-Estelle designed von Frau Oktober gemacht

Behind the scenes – im Studio

Den Weg ins Studio haben wir erst gar nicht so leicht gefunden, so war es richtig spannend, bis wir endlich ankamen. Angelika von KIKA und Gabi von MES haben uns dort dann herzlich begrüßt.

“Kommt erst mal an und schaut euch um. Ihr dürft dann gleich in die Maske”. Wir sollen in eine Maske? Wohl so wie bei uns zu Fasching? Quatsch! In die Maske gehen bedeutet, dass man zu einer Maskenbildnerin ins Zimmer geht und diese einen dann so schminkt, dass es im Studiolicht und für die Kameras gut aussieht.

la-le-luna-Familienband bei KIKA

Weil wir ja doch immerhin 7 Personen sind, hat dieses ganze Maskendings ganz schön lange gedauert. Zum Glück haben wir Singa getroffen und das “Singdings”. Singa hat mir und Nissi toll geholfen uns im Studio zu Hause zu fühlen und auch beim Mitmoderieren nicht so aufgeregt zu sein.

la-le-luna-Familienband bei Kika

Das Singdings wird von Mario gesprochen. Mario sitzt in der Nähe vom Singsdings, so dass wir seine Stimme ganz nah bei uns hatten – aber beim Singen und im Interview mit Singa durften wir nur das Singdings anschauen – schließlich ist das ja die Hauptperson unserer Folge gewesen.

Kamera läuft – Kamera läuft!

Gedreht wurde in einem sogenannten Greenroom  -alle Wände und der Boden sind ganz grün – so können hinterher noch ganz viele verrückte Dinge ins Bild gezaubert werden. Das ist für so eine normale Handykamera manchmal gar nicht so einfach, wie ihr hier auf dem Foto erkennen könnt – unscharf!

la-le-luna-Familienmusik bei Kika

Filmimpressionen vom Tag!

Und weil das so war, haben wir dafür einen kleinen Film vom Tag für Euch zusammengestellt und zwar hier.

die la-le-luna-FAmilienband und Singa Gätgens

Mein Song bei Singalarm!

Am Schönsten fand Sara-Estelle übrigens, dass ihr Song, der la-le-luna-Hit, den sie für unsere la-le-luna-Familienband 14-jährig während eines Argentinienaustauschs  komponiert hat, jetzt bei Singalarm gezeigt wird. Schon ein verrücktes Gefühl, findet ihr nicht auch?

Und Eirik fand die Erfahrung, in einem deutschen Studio zu sein, richtig cool. In Norwegen war er schon ein paar mal im Fernsehen zu sehen bei UKM.

Leopold ist immer noch fasziniert von der Maske – makellose Haut in 5 Minuten! Na und auch das “Kamera läuft!” von allen Kameramännern.

Weil sie ihr Saxofon zu Hause gelassen hatte, hat sich Clara-Elize aber besonders gefreut, dass sie einfach tanzen konnte. Denn ihr wisst ja – sie liebt tanzen!

Für Nissi war das Highlight ganz bestimmt, dass sie Singa kennengelernt hat und meiner Mama hat es einfach nur richtig viel Spaß gemacht, mit uns allen zusammen dieses Erlebnis gehabt zu haben. Besonders schön, fand sie auch das jammen auf der Heimfahrt (sieht man auch im Film).

Für uns alle war ein Gänsehautmoment der, als wir zum allerersten Mal fertig gesungen hatten und der ganze große Saal applaudiert hat!

Und ich? Ich habe alles geliebt, vor allem das Moderieren, Singen und Tanzen!

DANKE an alle von Singalarm für den tollen Tag bei euch! Wir kommen gerne wieder!


Und ihr schaut jetzt bestimmt alle KIKA am Samstag 6.7.2019 um 10:20 Uhr. 
Schreibt mir, wie es euch gefallen hat!

Eure Maya-Elodie und die la-le-luna-Familienband

Das könnte Dir auch gefallen:

Und was liest du?

Mitmachzeit: Die Choreo zum Familienmusik-Song 

I had a little frog

Tags : behind the scenesFamilienmusikKIKAla-le-luna-Familienmusik

Hinterlasse eine Antwort

zwölf − 8 =